Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"

Matthias Schlubeck, Helmut Eisel und Michael Manz

© Armin Hennig / WLZ 12.09.17 

Synagogenkonzert in Vöhl: Don Giovanni im Klezmer-Gewand



Virtuosen unter sich: (von links) Matthias Schlubeck, Helmut Eisel und Michael Manz in der Vöhler Synagoge.  

Vöhl. Helmut Eisel kommt immer wieder gern in die Alte Synagoge nach Vöhl und jedes mal in einer anderen Besetzung.

Kreuzten sich vor zwei Jahren im Rahmen von „Hör mal im Denkmal“ Klezmer-Klarinette und Gipsy-Swing-Gitarre, so setzte am Sonntag Pan-Flöten-Virtuose Matthias Schlubeck Balkan-Akzente als Solist wie im Zusammenspiel mit dem Trio. In seine Interpretation des rumänischen Volkslieds „Die Lerche“ integrierte der Ausnahmekünstler die Stimmen zahlreicher anderer Vögel in den Fluss des Virtuosenstücks.

Klezmer trifft auf Klassik und macht Wünsche wahr, die Mozart seinem Don Giovanni versagen musste. Anders lassen sich die ziemlich freien und leidenschaftlichen Improvisationen zwischen Helmut Eisel mit der Klarinette und Michael Manz an der Gitarre nicht interpretieren. Stefan Engelmann am Bass unterstützte Mozarts Musik mit feurigen Bossanova-Rhythmen. (ahi)
Copyright © 2016 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.