Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"

Heinemann, Itzig


 Itzig Heinemann (1)
Fortsetzung
geb. um oder vor 1780

Er wohnte in Basdorf, stellte "Pfeifen-Röhre" her und verkaufte sie, z.B. auf den Märkten der Umgebung.


1803
Er hatte sich vor dem Stadtrichter in Waldeck mit einer Klage der Catherine Ritter aus Hemfurth wegen ihrer Schwängerung auseinanderzusetzen. Sie beschuldigte ihn, mehrmals das "Concubinatum stehend" mit ihr "exerciret" zu haben. Er kam mit Anwalt, benannte Zeugen dafür, dass er an den genannten Tagen gar nicht mit ihr zusammen gewesen sein konnte, und verwies außerdem auf den gerichtsbekannten schlechten Leumund der Frau. Die Denunziantin bestand darauf, dass die fürstliche Regierung in Arolsen entscheiden solle. Die wiederum erlegte ihr auf, innerhalb von 3 Wochen ihre Beschuldigung zu beweisen. Anderenfalls müsse sie ihre Anschuldigungen lassen und die Kosten des Verfahrens tragen.

[1] Itzig muss nicht unbedingt der richtige Vorname dieser Person gewesen sein. Häufig wurde dieser Name als Ruf- oder auch Schimpfname für Juden gebraucht, besonders, wenn der Vorname so ähnlich klang, z.B. Isaak oder Isai)

Hirschberg, Curth


 Curth Hirschberg
Fortsetzung
geb. 15.7.1905 in Berlin


1911-1912
vom 5.7.1911 bis 15.4.1912 bei Selig Schiff (allein)
Copyright © 2021 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.