Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"

Jacob, Selig


 Selig Jacob
Fortsetzung
geb. 1800
gest. 15.4.1846, 6 Uhr abends, in Marienhagen

Wohnung:
Haus Nr. 3 a


1847
Marienhagens Bürgermeister Wiesemann wird im Juni gerügt, weil er den Sterbefall des Selig Jakob einzutragen unterlassen hat. Er erklärt, dass ihm der Todesfall auch nicht angezeigt wurde. (Akte im Staatsarchiv Marburg, 111 k Vöhl 27)
Allerdings gibt es im Sterberegister für Marienhagen eine Todesmeldung für Selig Jacob: Isaak Kratzenstein und Heinemann Kratzenstein melden Bürgermeister Dietzel am 15. April 1846 den am selben Tag erfolgten Tod. Er wird in dieser Urkunde als "Schutzjude" bezeichnet.

Jacobs, Johanna


 Johanna Jacobs
 geb. Blum
Fortsetzunggeb. 1890
gest. ca. 1943(?), für tot erklärt in Riga

Eltern:
Abraham u. Frida Blum

Geschwister:
Hedwig, geb. 1880
Lina, geb. 1884
Ludwig Friedrich (Louis), 1888-1915
Herda, geb. 10.11.1894
Rosalie, geb. 12.9.1896

Ehegatte:
Jacobs

Kinder:
?

Wohnung:
?


1941
Einen Transport aus dieser Region nach Riga gab es wenige Tage nach dem 8. Dez. 1941.

Jacobs, Justus


 Justus Jacobs (1)
Fortsetzung
 geb. 22.4.1878 in Heiligen..., Kreis Nolt...


Ehefrau:
Johanna, geb. Blum (1890-?)

[1] Recherchen von Christiane Hilmes, Pfarrvikarin in Vöhl

Jonas, Samuel


 Samuel Jonas
Fortsetzung

geb. 17.2.1890 in Raubach bei Neuwied [1]

Eltern:
Wilhelm Jonas, Metzger
Johanna, geb. Moses


1910
Er kam Ostern als Lehrer-Vertreter für Julius Flörsheim, der für 2 Jahre Studium beurlaubt war, vom israelitischen Lehrerseminar in Münster/Westf., amtierte vom 29.4.1910 bis zum 26.4.1912 an der jüdischen Schule in Vöhl und ging dann nach Bendorf am Rhein.

[1] Geb.-datum und -ort sowie die genauen Daten der Tätigkeit in Vöhl recherchierte Christiane Hilmes, Pfarrvikarin in Vöhl

Copyright © 2021 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.