Aletsee, Haymo; Pechstein, Maria


Maria Pechstein (vorm. Marina Aletsee) und Haymo Aletsee


Künstlerin und Künstler mit der Stele ohne Titel (2021)
 Foto: Karl.Heinz Stadtler

Die beiden Künstler  leben in Pfronten in Bayern. Sie arbeitet hauptsächlich mit Glas, er arbeitet als Maler und Bildhauer. Die beiden freischaffenden Künstler haben zusammen eine Stelle für die  Ausstellung in der Vöhler Synagoge erarbeitet – aus Glas und Holz.
Die Stele greift auf jüdische Symbolik zurück. Sie fußt auf sieben Metallstäben wie auf einem siebenarmigen Leuchter. Oben ist ein Schriftband in Bedeutung einer jüdischen Chai zu sehen. Die Stele“ trägt“ damit eine Halskette(Chai), wie sie oft von Juden getragen wird. Das Wort bedeutet „Leben“. In die Stele ist eine Glasflamme eingelassen, die als ein „Ewiges Licht“ durchscheinend leuchtet. Sie ändert ihre Erscheinung, je nach Blickwinkel und Hintergrund.

 Foto Ulrich Müller

Foto: Berthold Herberz
 Foto: Berthold Herberz
Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt Cookies. Diese sind zum Teil technisch notwendig, zum Teil verbessern sie die Bedienung. Sie können entscheiden, ob sie dies zulassen. Bei Ablehnung sind manche Funktionen der Website nicht zu nutzen.